Über uns

Geschichte

 

Entstehung (Gründung):

Wie viele andere Familiengärtner-Vereine, Kleingärtner-Vereine oder Schreber-Gärtenvereine in der Region, wurde auch der

„Feldgartenverein Balzers“

in den 70er-Jahren gegründet.

Am 18. November 1977 fand die Gründungsversammlung statt.

Es gibt uns also bereits seit 36 Jahren.

 

Areal

 

Das Areal befindet sich im „Züsler“ an der Rheinstrasse

und wurde uns von der Gemeinde in Pacht zur Verfügung gestellt.

Es umfasste zur Gründungszeit, bzw. im Frühjahr 1978 21 Parzellen zu je 200 m2

mit zwei Zufahrtswegen.

 

Areal / Anlage

 

1985 wurde auf Grund der grossen Nachfrage das Areal um weitere 13 Parzellen auf 34 Parzellen zu je 200 m2 und einem zusätzlichen Zufahrtsweg erweitert.

Zur gleichen Zeit konnten wir eine weitere, angrenzende kleine Parzelle vom Land dazu pachten, auf dem wir unser Vereinshaus im Frondienst gebaut haben.

Anfang der 90iger Jahre wurde auf Grund neuer Erkenntnisse und weiterhin anhaltender Nachfrage damit begonnen, teilweise die Parzellen zu halbieren auf 100 m2 und als „halbe“ Parzellen an neue Mitglieder ausgegeben, was zu einer Ausweitung auf 43 Parzellen geführt hat.

Im Jahr 2006 ging dann das Areal in den Besitz der Bürgergenossenschaft Balzers über, wobei der bestehende Pachtvertrag übernommen wurde.

           

Mitgliedschaft

 

Jede natürliche Person, männlichen oder weiblichen Geschlechts, ungeachtet der Nationalität, des religiösen Bekenntnisses oder politischer Gesinnung, jedoch mit Wohnsitz in der Gemeinde Balzers, kann grundsätzlich Mitglied des Feldgartenverein Balzers werden
sofern eine entsprechende Gartenparzelle frei ist.

Die Aufnahme in den Verein erfolgt über Antrag des Vorstandes durch die ordentliche Hauptversammlung als oberstes Vereinsorgan.

 

 

Die Kosten

 

… der Vereins-Mitgliedschaft betragen derzeit:

Für eine ganze Parzelle von 200 m2 CHF 40.00 pro Jahr Pacht
plus eine einmalige Eintritts-Gebühr von CHF 30.00
plus eine einmalige Kaution von CHF 70.00
plus eine Schlüssel-Depotgebühr für das Vereinshaus von CHF 12.00

Für eine halbe Parzelle von 100 m2 CHF 20.00
plus eine einmalige Eintritts-Gebühr von CHF 30.00
plus eine einmalige Kaution von CHF 35.00
plus eine Schlüssel-Depotgebühr für das Vereinshaus von CHF 12.00

Die Kaution sowie die Schlüssel-Depotgebühr werden beim Austritt aus dem Feldgartenverein rückerstattet.

 

Mitglieder / Nationalitäten

 

Bei den derzeit voll belegten 43 Parzellen vereinen wir Gärtner/innen folgender Nationalitäten:

- Deutschland
- Italien
- Österreich
- Portugal
- Schweiz
- Slowenien
- Liechtenstein

und das im Sinne aktiver, gelebter Integration!

 

Aktivitäten / Termine

 

Wir pflegen übers Gartenjahr zum teil bereits schon traditionell folgende Aktivitäten und Events als Fix-Termine,

 wobei sie zum Teil durch interne Arbeitsgruppen organisiert und durchgeführt werden.

 

Frühjahrs Frondienst

 

Jedes Jahr in der ersten Hälfte das Monat Mai organisieren wir einen Frondiensttag an einem Samstag Vormittag von 9 bis 12 Uhr mit anschliessendem gemütlichem „Hock“ bei einer Grillwurst und einer kühlen „Blonden“.

Es werden allgemeine Arbeiten im und ums Areal durchgeführt zur Pflege und Instandhaltung der Anlage.

 

 

Gartenfest

„Tag der offenen Gartentür“

 

Jährlich am ersten Wochenende im Juli organisieren wir das traditionelle Gartenfest, bei dem nebst den Angehörigen der Gärtner/innen alle Gartenfreunde der Region eingeladen sind.

An diesem Tag versuchen wir unsere Gärten in einem besonders schönen Ambiente zu präsentieren und es werden auch Führungen durch das Gartenareal gemacht.

 

Gartenfeste
unserer Freunde in der Region

 

Gegenbesuche!
Pflege der Freundschaft!

Während der Garten-Hauptsaison im Sommer besuchen wir selbstverständlich auch die Gartenfeste unserer befreundeten Nachbar-Gartenvereine in der Region.

 

Dies im Rahmen zur Pflege der Freundschaft und als Gegenbesuche, weil wir von Jahr zu Jahr immer mehr Gartenfreunde an unserem Gartenfest begrüssen können von benachbarten Gartenvereinen

 

 

Gemeindesportfest

 

Seit Jahren beteiligen wir uns bei der Durchführung  des Gemeindesportfestes, welches jeweils Anfang September stattfindet,
mit einem Gemüse-Stand.

Wir geben (gratis) Gemüse- und Früchte-Häppchen samt Dipp-Sauce an die Teilnehmer und Gäste ab.

Dieser Stand erfreut sich jedes Jahr grosser Beliebtheit – selbst bei den Kindern – und wir müssen das Sortiment sowie das Quantum jährlich um einiges erweitern.

 

Erntedankfest

 

Es ist bereits eine lange Tradition,

dass der Feldgartenverein beim Erntedankfest, das immer ca. Mitte September gefeiert wird, die Pfarrkirche entsprechend dem jeweiligen „Thema“ mit einer besonderen Dekoration schmückt.

Auf diesen „Auftrag“ sind wir immer besonders stolz, können wir uns doch in einer besonderen Art und Weise künstlerisch-kreativ der Bevölkerung präsentieren.

 

 

 

 

 

Warteliste !!!

 

 

Geduld ist gefragt….

Leider sind wir immer noch gezwungen eine Warteliste für Interessenten zu führen.

Wir haben zwar immer wieder „natürliche“ Austritte altershalber, gesundheitshalber, oder infolge Wegzug aus der Gemeinde, zu verzeichnen,

Aber, die Nachfrage überwiegt immer noch das Angebot an freien Parzellen.

Es sind zwar bereits Überlegungen für eine eventuelle Arealerweiterung im Gange, aber das dauert noch etwas.

 

 

 

Hier sind wir zu finden