Gartenarbeiten im Mai - Es ist noch Vorsicht geboten!

Die Eisheiligen und der damit verbundene Frost können jungen Pflänzchen und Blüten gefährlich werden. In diesem Jahr sind die 3 Eisheiligen auf den 12. bis 15. Mai datiert. Nach dieser Frostgefährdeten Zeit können endlich Sommerblumen, Balkon- und Kübelpflanzen ins Freie gepflanzt werden. Sollte es nach den Eisheiligen trotzdem noch frostige Nächte geben, können Sie Ihre Pflanzen mit einem Vlies oder einer Folie abdecken und so vor der Kälte schützen.

Frühblüher der Zwiebelblumen

 

Tulpen, Narzissen, Krokusse, Schneeglöckchen und so weiter sind jetzt bereits verblüht. Es wird Zeit die zurückbleibenden Fruchtkapseln abzuschneiden. So können Sie neue Kraft für das nächste Jahr sammeln. Greifen Sie dazu die verblühten Pflanzenteile und schneiden Sie sie mit einer Gartenschere ab.

 

Rasen aussäen

 

Der Mai eignet sich super um einen neuen Rasen auszusäen. Lockern Sie den Boden erst mit einer Fräse oder einer Hacke auf. Ebnen Sie den Boden mit einem grossen Rechen, so dass der Boden keine Hügelchen oder Löcher mehr aufweist. Verteilen Sie das Saatgut gleichmässig. Die Samen sollten im Anschluss mit einer Walze in den Boden eingedrückt werden. Das macht auch den Boden selber noch ebener. Wenn Sie keine Walze besitzen: Legen Sie ein breites Holzbrett auf den Rasen und laufen Sie mehrmals darauf hin und her. So lange verschieben bis Sie die ganze Fläche bearbeitet haben. Nach dem aussäen den Rasen wässern.

 

Von Drinnen nach Draussen

 

Alle Pflanzen, die im Keller, auf dem Balkon oder im Gewächshaus aufgezogen worden sind, können nun ins Freie umgepflanzt werden.